Berlin 09.05.2022. via – Verband innovativer Apotheker verleiht den Stimmen seiner Mitglieder Kraft mit dem proaktiven Aufruf, …

Lesen Sie mehr auf DAZ-online.

den Berufsstand der Apotheker:innen mit „zukunftsfähigen Konzepten und zeitgemässer Vergütung“ den modernen Status zu verleihen, den er verdient.

In den letzten eineinhalb Jahren haben die Apotheker gezeigt, dass sie verlässliche Partner im Gesundheitswesen sind, die unbürokratisch und leistungsstark sehr schnell agieren. Dies betrifft nicht nur Ware sondern auch die Schaffung neuer Arbeitsplätze. „Dass durch diese unternehmerische Risikobereitschaft letztlich bei aktiven Apotheken Sondereffekte entstanden sein können, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass das eigentliche Kerngeschäft der Apotheken einen jahrzehntelangen Reformstau hat. Eine Dynamisierung geschweige denn Novellierung der Vergütung hat seit 2004 nicht stattgefunden. Der derzeit vorliegende Referentenentwurf, den GKV-Rabatt zu erhöhen und die Erträge der Apotheken zu schmälern, stößt unsere Mitglieder daher verständlicherweise vor den Kopf,“ so via.

via selbst und seine Mitglieder sehen die Zukunft einer modernen Vergütungsstruktur neben dem rx-Sektor allerdings gekoppelt an adäquate Honorare für Dienstleistungen und kompetente Beratung. Eine Studie des BAH zeigt, dass bereits heute durch die Selbstbehandlung 134 Mio Stunden ärztlicher Arbeitszeit eingespart werden und prognostiziert bei einer weiteren Förderung der Selbstmedikation ein GKV Einsparpotential von 3,7 Mrd. „Das ist der Weg, wohin die Reise gehen muss, die Apotheker:innen können und wollen das leisten.“ Die von den Patienten in der Pandemiezeit gelernten Tools der online Terminreservierung „böten die idealen Voraussetzungen und den idealen Zeitpunkt, diese Angebote im Sinne der Volksgesundheit jetzt in den Markt einzuführen,“ so via.

Dem Bundesgesundheitsminister hat via zu seiner Ernennung in diesem – wie auch in ihrem 5 Punkte Plan – die Mitarbeit an einer erfolgversprechenden Ausgestaltung und Umsetzung der dringend erforderlichen Maßnahmen angeboten.

Pressemitteilung als pdf herunterladen.

Ihr Ansprechpartner
Dr. Ann-Katrin Gräfe-Bub
akgb@via.health

via steht mit rund 300 Apotheken für den aktiven Dialog vor Ort als auch für bundesweite Modellprojekte zur Verfügung. „Diese Überregionalität und Unabhängigkeit können andere Organisationen nur schwerlich abbilden,“ so der Vorstand.

Fotomaterial finden Sie unter:
Foto via Vorstände Nov. 2022 ©nokidesign