Versand ab Januar als uninteressant bewertet/„Fahrt frei“ für Antigentests!

via appelliert an Kanzlerin Apotheken-Kompetenz nutzen! – daz.online


Berlin, 17.12.2020. In den via Apotheken ist die Maskenvergabe pünktlich am 15.12. unter Berücksichtigung der Corona Maßgaben diszipliniert und zügig gestartet.” so via Vorstand Arndt Lauterbach.

“Ich schätze, dass unsere via Apotheken im Schnitt in den ersten Tagen pro Apotheke 5.000, Spitzenapotheken bis zu 20.000 Masken abgegeben haben. Dabei wurde zugunsten der Qualität oftmals der Einkaufspreis zweitrangig behandelt und wann immer verfügbar Masken aus deutscher Produktion abgegeben – und vorfinanziert!”

Lauterbachs Fazit: Die Kanzlerin konnte sich wie im Frühjahr auf ihre Apotheken verlassen. Dem Versand ab Januar aus der EU misst Lauterbach keine große Bedeutung zu. Versenden würden deutsche Apotheken auch – und wer wolle nach den positiven Erfahrungen umständlich den Coupon erst nach Holland schicken?

“Besser geht nicht! Nutzen Sie diese Kompetenz für die flächendeckende Testung!“ appelliert Lauterbach nun an die Kanzlerin.

Ihr Ansprechpartner
Dr. Ann-Kathrin Gräfe-Bub
akgb@via.health

Pressemitteilung als pdf herunterladen

via steht mit rund 300 Apotheken für den aktiven Dialog vor Ort als auch für bundesweite Modellprojekte zur Verfügung. „Diese Überregionalität und Unabhängigkeit können andere Organisationen nur schwerlich abbilden,“ so der Vorstand.

Fotomaterial finden Sie unter:
https://www.via.health/wp-content/uploads/2019/10/Vorstaende_VIA_Okt2019.jpg